zum Seitenanfang

Anmelden

SGKV Logo

SYSLOG 2

Entwicklung eines digitalen KV-Moduls, das sog. SYSLOG MODUL, für die logistische Berufsbildung.
Gremien

Projektpartner

Objektivität Icon

Projektinformationen

Projektlaufzeit:
04/2021 - 09/2023
Fördermittelgeber:
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
Ziele

Zielstellung

  • Beitrag zum Klimaschutz durch Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsträger im Güterverkehr
  • Wissensvermittlung zum Kombinierten Verkehr in der logistischen Berufsbildung und im Transportsektor
  • Entwicklung des SYSLOG MODUL als digitales Lehr- und Lernmodul zum Kombinierten Verkehr für Logistikberufe
  • Verstetigung des digitalen und interaktiven Logistiklabors SYSLOG LAB in Berufsschulen, Hochschulen und Ausbildungsbetrieben
Sinnvolle Innovationen Icon

Projektansatz

Zentrales Projektziel ist die Entwicklung eines digitalen KV-Moduls, das sog. SYSLOG MODUL, für die logistische Berufsbildung. Neben multimedialen Inhalten zum Kombinierten Verkehr (KV) werden methodisch-didaktische Handreichungen für Lehrende für die Integration in den Unterricht erarbeitet. Zentrales Instrument des SYSLOG MODUL ist das digitale und interaktive Logistiklabor SYSLOG LAB.

Im NKI-Leuchtturmprojekt SYSLOG+, dem Vorgängerprojekt, wurde bereits der Prototyp des digitalen Logistiklabors entwickelt und erfolgreich erprobt. Das SYSLOG LAB soll nun optimiert und in das übergeordnete SYSLOG MODUL integriert werden, um sich als fester Bestandteil im Unterricht von Logistikberufen zu etablieren.

Damit das SYSLOG MODUL bedarfsgerecht entwickelt und breitenwirksam disseminiert werden kann, bindet das Projektteam in allen Phasen relevante Zielgruppen, v.a. Berufsschulen, Hochschulen, Ausbildungsbetriebe und Multiplikatoren, ein. Dies erfolgt über Workshops, Schulungen und Informationsveranstaltungen. Des Weiteren plant das Projektteam die Durchführung eines Hochschulkurses zur nachhaltigen Logistik und zum Kombinierten Verkehr.

Wenn Sie Interesse am Projekt haben und über die Projektentwicklung informiert werden wollen, nehmen wir Sie gerne in unserem Verteiler auf. Bitte melden Sie sich dafür bei Frau Diana Fieberg (dfieberg@sgkv.de; 030 206 1376 10) oder Herrn Jan Schlierf (jschlierf@sgkv.de; 030 206 1376 15).

Satzung

Projekthintergrund

Bereits im Vorgängerprojekt SYSLOG+ konnten bestehenden Wissenslücken zum Kombinierten Verkehr (KV) in der Berufsausbildung identifiziert und analysiert werden. Der Fokus der Lehrinhalte liegt derzeit auf der Einzelbetrachtung der Verkehrsträger nach Straßengüterverkehr, Schienengüterverkehr, Seeverkehr und Binnenschifffahrt. Die Kombination bzw. Betrachtung schnittstellenbasierter Transportsysteme kommt häufig zu kurz und wird teils gar nicht im Unterricht behandelt. Ursachen dafür sind vor allem die fehlende Informationsverfügbarkeit das komplexe Transportsystem KV verständlich und kompakt zu vermitteln sowie die geringe Gewichtung des Themas in Rahmenlehrplänen. Vor diesem Hintergrund wurde im Vorgängerprojekt SYSLOG+ der Prototyp eines digitalen und interaktiven Logistiklabors entwickelt.

Folgende Funktionalitäten gibt es:

Für Lernende:

  • Planung kombinierter Transportketten nach individuellen Anforderungen
  • Vergleich unterschiedlicher Transportketten hinsichtlich CO2- Emissionen, Kosten und Zeit
  • Integriertes Wiki als digitales Nachschlagewerk für KV-Fachbegriffe
  • Bearbeitung und Abgabe von Übungsaufgaben

Für Lehrende:

  • Erstellung von Übungsaufgaben mit individualisierten Aufgabenstellungen und Fragen (drei Musteraufgaben inklusive)
  • Nutzerverwaltung zur Zuordnung von Aufgaben und Lehreinheiten für unterschiedliche Unterrichtseinheiten und Klassenstufen

Mit erfolgreichem Abschluss des Projekts SYSLOG+ ergab sich die Frage, wie dieses Logistiklabor sinnvoll und nachhaltig in den Unterricht an Berufsschulen und Hochschulen eingebunden werden kann. Aufgrund der sehr positiven Rückmeldungen sowie hohen Nachfrage seitens der Anwendergruppen wurde eine Projektidee sowohl für die inhaltliche Weiterführung als auch für die Integration in die Lehrstruktur von Logistikberufen entwickelt. Vor diesem Hintergrund konnte das Folgeprojekt SYSLOG2 initiiert werden.

Der Kombinierte Verkehr (KV) gilt als „Königsdisziplin“ im Güterverkehr. Er verknüpft umweltfreundliche Verkehrsträger auf der längsten Distanz mit der flexiblen Straße für eine Punkt-zu-Punkt-Belieferung. Das Zusammenspiel verschiedener KV-Akteure, die Verknüpfung mehrere Verkehrsträger mit KV-Terminals als Schnittstellen und die Nutzung standarisierter Ladeeinheiten lassen den KV sehr komplex erscheinen. Aber auch die Informationsverfügbarkeit ist teilweise rar. Die SGKV setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, die Informationsqualität zum Kombinierten Verkehr zu verbessern.

Besuchen Sie www.sgkv.dewww.intermodal-info.comwww.intermodal-map.com