zum Seitenanfang

Anmelden

SGKV Logo

COMBINE

EUBSR – Leuchtturmprojekt COMBINE (Stärkung des Kombinierten Verkehrs im Ostseeraum)
Gremien

Projektpartner

Unterauftrag:
Dr. Paul Hebes - Wissensbasierte Planung
Objektivität Icon

Projektinformationen

Projektlaufzeit:
01/2019 - 06/2021
Fördermittelgeber:
EU Interreg Baltic Sea Region
Ziele

Zielstellung

  • Erhöhung des Anteil des Kombinierten Verkehrs im Ostseeraum
  • Stärkung der Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit intermodaler Transportketten
  • Verbesserung des Betriebs an Knotenpunkten/KV Terminals
  • zielgerichteter Einsatz innovativer Technologien für die letzte Meile
  • zielgerichtete Förderung des KV in der Ostseeregion
Sinnvolle Innovationen Icon

Projektansatz

COMBINE verfolgt hierbei einen umfassenden transportdienstleistungsbezogenen Ansatz zur Stärkung dieser Transportabschnitte. Dies beinhaltet zunächst einen Überblick über den KV-Markt, dessen Warenströme sowie die verwendeten Umschlagstechnologien, um so Ansatzpunkte für die Stärkung des KV zu finden. Darauf aufbauend zielt das Projekt vor allem auf die Optimierung des KV-Terminalbetriebs ab, was wiederum ein Benchmarking bestehender KV-Umschlagstechnologien sowie die Einführung neuer Technologien zur Effizienzsteigerung beinhaltet. Handlungsempfehlungen zur gezielten Förderung des KV im Ostseeraum sowie ein Leitfaden für die Gestaltung von KV-Transportketten runden das Projekt thematisch ab.
Die Aufgaben der SGKV beinhalten neben der Erarbeitung einer für Ostseeraum adaptierten Definition des Kombinierten Verkehrs vor allem die Analyse des KV-Marktes bezüglich der regionalen Warenströme und Transportorganisation vor Ort. Letzteres primär im Hinblick auf die verwendeten Umschlagstechnologien und -equipment, Ladeeinheiten sowie der transportierten Güter.

Satzung

Projekthintergrund

Das Hauptziel des Projekts COMBINE ist es, den Anteil des Kombinierten Verkehrs (KV) im Ostseeraum (OSR) zu erhöhen und somit das Transportwesen effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten. Die Herausforderung besteht hierbei vor allem in der effizienten und wettbewerbsfähigen Kombination der Verkehrsträger Zug, (Binnen-) Schiff und Lkw - was zusätzlichen Aufwand beim Umschlag der Güter mit sich bringt. Dieser muss durch niedrigere Transportkosten im Hauptlauf sowie auf der „letzten Meile“ der Transportstrecke kompensiert werden. Im Allgemeinen gilt, je länger der Hauptlauf und je kürzer die letzte Meile, desto wettbewerbsfähiger der KV. Aufgrund des räumlich verstreuten Verkehrs und der Tradition des Straßentransports ist der KV-Anteil im OSR jedoch immer noch gering. Dieser Umstand soll durch COMBINE geändert werden, indem der Betrieb an Knotenpunkten verbessert und die Kosten der letzten Meile durch die Einführung innovativer Technologien gesenkt werden.